History

 


Februar 2010
Der kürzeste Wagenbau in der Geschichte der Fidelia führt
natürlich zum Erfolg. Erst drei Tage vor Zugbeginn mit dem Wagenbau
angefangen und trotzdem alle Arbeiten pünktlich abgeschlossen.
Auch das Schneechaos mindert nicht den Erfolg unserer Gruppe.


Dezember 2009
In diesem Jahr feiert die Fidelia ihre Weihnmachtsfeier in
Heinos Rathauscafe. Das Konzert der Mundartgruppe "Wibbelstetz"
im Anschluss an unsere Wanderung findet ebenda statt.


Februar 2009
Wir sind auch mal wieder in Eicherscheid dabei.
Da unser Moto für Eicherscheid wie geschaffen ist,
sind wir auch mal wieder in Eicherscheid dabei.


November 2008
Da der 11.11 in diesem Jahr nicht auf ein Wochenende fällt,
muss die gemeinsame Sessionseröffnung mit dem KVM ausfallen, stattdessen
feiert die Fidelia die Sessionseröffnung zusammen mit dem "Jet-Hans"
in Heimbuchenthal


Februar 2008
Bei unserer 10. Zugteilnahme hat jeder Fidele sein
eigenes Boot, die Kostüme kommen beim begeisterten Publikum
hervorragend an. Da allerdings unser zm Zugbeginn nicht mehr anspringen
wollte, ändert sich die Reihenfolge der Zugteilnehmer, bis wir unseren Bus
kurzer Hand überbrückt haben


November 2007
Die zweite gemeinsame Sessionseröffnung mit dem KVM wird trotz noch schlechterem Wetters als im letzten Jahr erneut ein Erfolg.


August 2007
Der 1. Karnevalscup findet statt. Nach der Herausfoderung des KVM findet ein Herrenspiel ein Damenspiel sowie ein Mixed statt. Als Schidesrichter konnte "Rolli" Frings verpflichtet werden. Der KVM geht gnadenlos unter nach dem 4:0 der Fideliaherren müssen die Damen zwar eine Niederlage mit 2:3 n.S. einstecken. Beim Mixed sind die Fronten aber wieder eindeutig verteilt. Die Fidelia siegt erneut souverän mit 4:0. Selbst Torhüter Alfred "Donna" Resch konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Das Hightlight des Abends lieferte aber "Jupp" Jonas mit einem sehenswertens Tor per Flugkopfball


Juni 2007
Die erfolglose Teilnahme an der Schießsportwoche wird durch das sehr frühe Ausscheiden getopt, nach der Vorrunde ist ohne Punktgewinn Schluss.

Der KVM fordert uns zum Karnevalscup heraus


Mai 2007
Erneut nimmt die Fidelia ,diesmal aber nicht sehr erfolgreich, an der Schießsportwoche teil


Februar 2007
Die Fidelia kann auf eine reibungslose Zugteilnahme zurückblicken. Unser 10 jähriges Jubiläum wird ein voller Erfolg.


Dezember 2006
Die Fidelia wird 10 Jahre alt.


Noember 2006
Die erste historische gemeinsame Sessionseröffnung findet wie geplant am Zwentiboldbrunnen statt. Als musikalisches Highlight spielt 0815.
Trotz des miserabelen Wetters findet die Veranstaltung einen positiven und vielbesuchten Anklang


Oktober 2006
Die Herbstwanderung der Fidelia findet statt. Es geht um den Rursee


August 2006
Die Fidelia übernimmt erstmalig die Bewirtung auf dem Schleidtalfest


Juli 2006
Trotz der weitfortgeschrittenen Planung für das Sommerfest, muss die Veranstaltung ausfallen. Das Problem mit der Musik bleibt ungelöst. Als Alternative wird eine gemeinsame Sessionseröffnung am 11.11 am Zwentiboldbrunnen geplant.


Mai 2006
Die Planung des Sommersfestes macht gute Fortschritte. Als Ort des Geschehens haben wir uns schnell auf die abgerissene "Rote Brücke" geeinigt. Die musikalische Untermalung macht novh Problem

Die Fidelia nimmt erneut an der Schießsportwoche der St. Sebastianus Schützen teil


April 2006
Das erste historische Treffen zwischen dem KVM und der Fidelia findet statt. Es geht um eine gemeinsames Sommerfest


Februar 2006
So knapp war der Wagenbau noch nie. Erst wenige Stunden vor dem Zug ist unser Wagen fertig. Ohne Bongi, dem wir an dieser Stelle herzlich danken wollen, hätten wir verdammt alt ausgesehen.
Ach ja noch was.....
Die Anlage funktioniert!
Wir haben tatsächlich Musik.
Super gemacht Bene !


Januar 2006
Dieses Jahr liegt die volle Konzentration auf der Musik. Dank unseres neuen Generators sind wir guter Dinge das es dieses Jahr klappt.


Dezember 2005
Ein Motto ist schnell gefunden. Ohne Gegenstimme bewegt sich die Fidelia 2006 zurück in die 60'er


November 2005
Es geht auf den Geburtstag zu. in der 9. Session nimmt die Fidelia wieder am Zug teil.


Februar 2005
Wir nehmen zwar nicht aktiv am Zuggeschehen teil, dennoch stellen wir uns den zahlreichen Besuchern unsere Stadt in diesem Jahr mit einen FUNPoint vor. Leider leidet die Fidelia an einer akuten Grippewelle die einen Großteil des Vereins dahinrafft.


Januar 2005
Die Fidelia beschliest in diesem Jahr eine schöpferische Pause bei der Zugteilnahme eizulegen. Stattdessen schicken wir Chriss, Jupp und Donna nach Rio um neue Ideen einzufangen


Dezember 2004
Die Weihnachtsfeier in diesem Jahr wird trotz großer Bemühungen der Veranstalter kein großer Erfolg. Bei nur 6 Gäasten kommt keine richtige Weihnachtsstimmung auf.


November 2004
Die Fidelia geht frohen Mutes aber immer noch ohne Wagen in die 8. Session


März 2003
Der Fluch des Wetter scheint uns wirklich verlassen zu haben auch in diesem jahr ist das Wetter nahezu ideal. An dieser Stelle auch nochmal vielen Dank an Pascal, dass er sich so spontan bereit erklärt hat unseren Wagen zu fahren.

In Münstereifel erwischt uns bei der Aufstellung ein kleienr Regenschauer aber echten Neandertalern kann das nix anhaben. Auch in diesem Jahr hat alles völlig reibungslos funktioniert. Auch wenn wir wiedermal an der Musik auf dem Wagen gescheitert sind.


Februar 2003
Wir drohen an den TÜV-Bestimmungen zu scheitern. Nach langem hin und her haben wir es trotzdem noch geschaftt weningstens einen Anhäger (Vielen Dank an Ralf für's zur Verfügung stellen) um unser Wurfmaterial zu transportieren


Dezember 2002
Auch unsere Weihnachtsfeier scheint zu einer Institution zu werden. Auch im 3. Jahr kann nur von einem wirklich gelungenen Abend sprechen. Nochmals vielen Dank an Britta und Lukas.


November 2002
11.11. Wir gehen in unsere 7. Session


August 2002
Ntürlich nehmen wir auch an dem Mixed-Turnier des TVE Bad Münstereifel teil. Die Teilnahme istz aber auf Grund der vielen verletzten Spieler nicht von Erfolg gekrönt.


Juli 2002
Auch in diesem jahr nimmt die Fidelia fast schon traditionell ander Sportwoche des SV Bad Münstereifel-Iversheim teil. Wir können unser Minimalziel, das erreichen der Zwischenrunde (im Gegensatz zu den Bayern) erreichen, dann ist allerdings Schluß. Wir mussten erkennen unsere Stärken liegen dann doch eher an der Theke.


Februar 2002
In diesem Jahr scheinen wir den Fluch des Wettergottes in Eicherscheid überwunden zu haben es ist zwar kalt (was im Februar aber keinen wirklich überraschen sollte) aber trocken.

Diesmal scheinen wir in Münstereifel Pech mit dem Wetter zu haben, aber um 14:11 hört der Regen auf und die Sonne blinzelt hinter den Wolken hervor. Nach den Zügen sind sich alle einig, auch wenn nicht alles reibungslos funktioniert hat war es doch eine gelunge Session.


Dezember 2001
Nach dem grossen erfolg unserer ersten Weihnachtsfeier im letzten Jahr ist es logisch in diesem jahr die 2. folgen zu lassen. Auch diesmal war es voller Erfolg. Danke an dieser Stelle für die grosse Mühe bei der Vorbereitung.


November 2001
11.11. Wir gehen in unsere 6. Session


Oktober 2001
Die Fidelia geht online.

Wir starten zu unserem alljährlichem Ausflug. Diesmal organisiert Lukas eine Schiffstour mit der KD über den Rhein, in Anschluß macht die Fidelia die Kölner Altstadt unsicher - Ne Nico.


August 2001
Wir können die Erfolge bei den Mixedturniere der letzten Jahre auch in diesem Jahr wiederholen. Mit freundlicher Unterstützung der weibl. B-Jugend des TVE geling uns erneut die Sensation ins Finale einzuziehen, dort ist allerdings Fortuna Köln das glücklichere Team und gewinnt 6:5. Als Dankeschön bleiben Pokal und Urkunde im Pokalschrank der B-Jugend.


Juni 2001
Da diesmal die Sportwoche wieder stattfindet, nimmt natürlich auch die Fidelia wieder teil. Die einjährige Pause scheint sich auszahlt zu haben. Wir erreichen Platz 5.


Mai 2001
Chris gewinnt die Herreneinzelwertung bei der Schießsportwoche.


Februar 2001
Wir glauben langsam an einen Fluch, seitdem wir in Eicherscheid am Zug teilnehmen läßt das Wetter zu wünschen übrig. Diesmal kann uns aber das Wetter nichts anhaben. Die Kuhkostüme sind wirklich ungemein warm.

Auch am Sonntag heizen die Kuhkostüme uns, und wir dem Publikum richtig ein. Der einzige Nachteil an diesem Kostüm: Bei unserem, an dem Zug anschliesenden Kneipenzug, wurde es manchmal auch ein wenig zu warm.


Dezember 2000
Anläßlich der großen Diskusion über BSE entschließen wir uns darauf hinzuweisen, daß es vor allem in der Eifel noch sehr glückliche Kühe gibt. Einen positiven Nebeneffekt darf man natürlich nicht außer Acht lassen, die Kostüme sind verdammt warm. Unter dem Motto: "Statt Tiermehl gibt's jetzt Alkohol, die Rinder fühlen sich sichtlich wohl", geht's an den Wagenbau.

In desem Jahr gibt es ein Novum bei Fidelia. Wir veranstalten unter großem Aufwand von Britta und Lukas unsere erste Weihnachtsfeier.

Annika Bisterfeld wird geboren und löst ihren Bruder als jüngstes Mitglied ab.


Oktober 2000
Auch in diesem Jahr gibt es mal wieder eine Fidelia Wanderung. Wir treffen uns am Bahnhof in Münstereifel und machen uns auf dem Weg zur Wildenburg. Wie auch schon bei der Wanderung nach Maischoß teilen wir den Weg in Busfahrt und Fußweg auf. Bei unserer Ankuft auf der Wildenburg steht schon ein üppiges Mahl für uns bereit. Gegen Abend geht es dann wieder zurück nach Münstereifel.


August 2000
Die Fidelia feiert (natürlich nicht alleine) die erste innerfidele Hochzeit. Britta und Peter heiraten.

Es gelingt uns wieder eine schlagfertige Truppe für das Mixedturnier stellen zu können. Unser Minimalziel, der Einzug ins Halbfinale gelingt. Ab da gelingt uns aber nichts mehr, wir müssen uns mit Platz 4 zufrieden geben. Aber immer noch ein Erfolg, wenn berügsichtigt, daß wir das einzige Team sind das nicht aus aktiven Handballern besteht.


Juni 2000
Da der SV Bad Münstereifel-Iversheim in diesem Jahr sein 75-jähriges bestehen feiert, findet keine Sportwoche statt. Nachdem wir letztes Jahr so kläglisch ausgeschiden sind, können wir das Jahr Pause für ein Trainigslager nutzen.


Februar 2000
Unsere zweite Teilnahme am Zug in Eicherscheid wird wieder mal nicht vom Wetter begünstigt. Diesmal geraten wir während der Aufstellung in einen Schneesturm. Während des Zuges wird das Wetter allerdings besser und unsere Laune lassen wir uns vom Wetter eh nicht vermiesen.

Wie auch schon in den Jahren zuvor wird unsere Teilnahme am Zug in Münstereifel ein voller Erfolg. Besonders Hans und Annette als Heino und Hannelore begeistern die Zuschauer.


Dezember 1999
Auch in diesem Jahr haben wir kein großes Problem uns auf ein Motto zu einigen. Nach kurzer Zeit machen wir den täglich nicht enden wollenden Touristenstrom, der unsere schöne Stadt heimsucht zu unserem Motto. Es kann also nur lauten: Mi'm Bus zu Heino und Hannelore.


November 1999
So schnell kommt der 11.11. wieder. Kaum ist der Sommer vorbei steht auch schon der Karneval wieder vor der Tür. Wolle me'n rinnlosse. Tätätätätätä

Es stehen Vorstandwahlen. Unser neuer Vorstand:
Präsident: Frank Bisterfeld
Vizepräsident: Britta Greven
Wagenbauer: Peter Schroeteler
Kassenwart: Manfred Jonas
Kassenprüfer: Peter Greven
Pressesprecher: Juliane Sowka
Schriftführer: Yvonne Heller
Beisitzer: Heike Klinkhammer


Juni 1999
Unsere Teilnahme an der diesjährigen Sportwoche endet jäh. Wir scheiden sang und klanglos in der Vorrunde aus.



Februar 1999
Unsere erste Teilnahme am Zug in Eicherscheid wird durch klirrende Kälte überschattet. Zum Glück bedingt unser Motto reichlich Rumkonsum => Es wird von Meter zu Meter wärmer.

Am Sonntag heben wir ins Münstereifel mehr Glück mit dem Wetter. Es ist zwar kalt aber über unsere schönen Kurstadt strahlt die Sonne mit uns um die Wette.


Dezember 1998
Nach dem erstaunlichen Auftreten Jamaikas bei der Fußball-WM in Frankreich steht unser Motto schnell fest. Trotz der im Februar meist widrigen Witterungsverhältnisse stimmen wir einstimmig dem Motto zu.

Wilma & Willi stellen uns Ihre Scheune für den Wagenbau zur Verfügung. Im Gegenzug beschließen wir auch am Zug in Eicherscheid teilzunehmen.


November 1998
Am 11.11 heißt es alle guten Dinge sind 3. Wir feiern den 11.11. fast geschlossen in Köln und gehen frohen Mutes in die neue Session.

Wir stocken unseren Vorstand um einen Posten auf. Doubble wird Vizepräsident.

Oktober 1998
Die jährliche Wanderung der Fidelia steht an. Es geht diesmal teils mit dem Bus teils per pedes nach Maischoß an der Ahr. Nach einem durchweg gelugenem Tag machen wir uns gegen 24 Uhr mit dem Bus wieder auf den Rückweg nach Bad Münstereifel.


August 1998
Wir nehmen auch wieder an dem Mixedturnier des TVE teil. Uns gelingt es den 3. Platz aus dem Vorjahr noch zu steigern. Wir ziehen zwar ins Finale ein. Verlieren dort aber gegen die DJK Hürth Gleuel.


Juni 1998
Wir nehmen wieder an der Sportwoche des SV Bad Münstereifel-Iversheim teil. Dieses Jahr können wir allerdings den Erfolg vom Vorjahr nicht wiederholen. In der Zwischenrunde ist Schluß.


Februar 1998
Der Karnevalssonntag steht wieder vor der Tür. Auch bei der zweiten Teilnahme klappt alles völlig problemlos


Januar 1998
Der Wagenbau macht große Fortschritte. Wir entwickel uns von einer Kehrmaschine weg und kommen in die Richtung Planwagen. Wir könnten also auch noch unser Motto ändern. Man kann die Mir am Ende ganz klar erkennen. Wir sind von uns selbst begeistert.


Dezember 1997
Diese Jahr ist ein Motto schnell gefunden. Die große Pannenserie auf der Mir, die nur von Außerirdischen verursacht werden konnten, wird unser Motto. Frank bastelt schon mal einen Vorentwurf wie der Wagen später aussehen soll. Auch ein Mottospruch ist schnell gefunden: Aliens an der Mir dat jitt en mega fier


November 1997
11.11 : Auf geht's in unsere zweite Session


August 1997
Wie nehmen auch am Mixedturnier des TVE Bad Münstereifel teil. Der zweite Platz der Sortwoche wird zwar nicht erreicht aber mit Platz 3 sind auch alle zufrieden.


Juni 1997
Die Fidelia nimmt an der Sportwoche des SV Bad Münstereifel-Iversheim teil. Wir ziehen sensationeller Weise ins Finale ein, dieses wird allerdings leider verloren.


Februar 1997
Unsere 1. Teilnahme am Karnevalsumzug in unserer schönen Stadt wird ein voller Erfolg. Am Aschermittwoch ist bis zum 11.11. erst mal alles vorbei.

Yannik Bisterfeld wird geboren und wird unser jüngstes Mitglied


Januar 1997
Peter & Britta knüpfen die erste zarte Bande, dies soll später (August 2000) noch "schwere" Folgen haben.

Die Arbeitsaufteilung klappt hervorragend! Morgens bauen die Herren die Wagen und gehen nachmittags zur "Herrensitzung". Währenddessen die Damen dem Wagen den 1. Farbanstrich verpassen.


Dezember 1996
Wir suchen dringend nach einem Motto. Hitzige Diskussionen entbrennen. Schließlich einigen wir uns auf das Motto: Kutterfischer opp der Erft dat ist opp jeden Fall verschärft.

Donna beteiligt sich am Gewinnspiel bei Gerolsteinersprudel. Sein Gewinnspruch: "Ich brauch kein Bierer ich brauch kein Weiner ich trinke nur noch Gerolsteiner". Trotz seiner festen Überzeugung nach Rio zu fahren - "Trudchen wir fahren nach Rio " -holte er nicht den 1. Preis.

November 1996:
Die Fidelia wird gegründet. Was zuerst nur als einmalige Aktion geplant war entwickelt sich zum Verein. Nach mehrmaligen Treffen und langem Suchen nach einem geeigneten Namen wird die Fidelia gegründet. Der erste Vorstand wird gewählt.
Präsident : Christian Jonas
Kassenwart: Manfred Jonas
Wagenbaumeister: Peter Greven
Schriftführer: Lukas Henninghaus
Pressesprecher: Matthias Hallabian
(aus beruflichen Gründen nicht mehr im Verein)
Beisitzer: Alfred "Donna" Resch , Anna Bruni (ebenfalls nicht mehr aktiv im Verein)